Ensemble

Ensemble Baroccolo

Das Kammermusikensemble BAROCCOLO wurde 2001 in Dresden gegründet.
In verschiedenen Besetzungen gestalten die Musikerinnen Konzerte unterschiedlicher Genre.
Außerdem widmen sie sich der Erschließung unbekannter Werke z.B. Vertonungen der Gedichte Sophie Albrechts, Kompositionen der Amalie von Sachsen und Isabella Leonardas.

Die Musikerinnen sind in unterschiedlichen Engagements verpflichtet z.B. der Staatskapelle Dresden (Semperoper), den Dresdner Kapellsolisten, den Virtuosi Saxoniae (Ludwig Güttler), der Staatsoperette Dresden.

Konzerte gaben sie u.a. im Rahmen des Mittelsächsischen Kultursommers, der Händelfestspiele Halle, des Festivals "Sandstein und Musik", der Musikwoche Hitzacker, im Schloß Lübbenau, Burg Stolberg, Schloss Rammenau, Dresden, Bieberstein, Moritzburg, im Dresdner Zwinger, "Trocadero"-Sarrasani-Theater, zur PRINZEN- Schlössertour, dem Beethovenfest Bonn, in der Sächsischen Landesvertretung Berlin und auf Einladung des deutschen Konsulats 2009 im Taj Mahal Hotel Mumbai, Indien.

Petra AndrejewskiOboe

klicken zum vergrößern
  • geb. in Berlin
  • in Dresden Studium der Kirchenmusik (Orgel, Klavier, Chordirigieren) und an der HfM "Carl M. v. Weber" Oboe (bei Prof. Andreas Lorenz)
  • zunächst Solo-Oboistin der Elbland-Philharmonie Riesa mit Verpfl. Tasteninstrumente
  • bis 2012 stellv. Solo-Oboistin im Orchester der Landesbühnen Sachsen (Auflösung des Orchesters durch den Freistaat Sachsen)
  • Mai 2011 Organisation Musikmarathon "65-Stunden Musik non stopp"
  • 2013/14 Musikerin beim Sächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst
  • seit 1990 Mitglied der virtuosi saxoniae (Prof. Ludwig Güttler), Dresdner Kapellsolisten (Prof. Helmut Branny), Dresdner Sinfoniker
  • gründete 2001 das Ensemble Baroccolo
  • Autorin der 2006 im Goldmund-Hörbuchverlag erschienenen CD "Sophie Albrecht - eine vergessene Freundin Schillers"
  • 2008/09 Gasthörerstudium "Erschließung älterer Musik" an der TU Dresden
  • 2012 Erstellung Aufführungsmaterial der kriegsvermissten Oper "La casa disabitata" von Prinzessin Amalie von Sachsen und konzertante Aufführung zu den Dresdner Musikfestspielen
  • Veröffentlichungen im Eigenverlag "Edition Serena"
  • CD-Aufnahmen und Konzertreisen (Russland, Ungarn, Spanien, Italien, Luxemburg, Japan u.a.) mit genannten Orchestern und dem Händel-Festspielorchester, Rundfunkproduktionen, Film- und Hörspielmusikaufnahmen mit Gerhard Schöne, Dieter Beckert und Frank Fröhlich.

Johanna MittagVioline

klicken zum vergrößern
  • geb. in Radebeul
  • Violinstudium Spezialschule für Musik und HfM "C. M. v. Weber", Dresden
  • 1. Violinistin der Sächsischen Staatskapelle Dresden (Semperoper)
  • seit 1987 Mitglied der virtuosi saxoniae (Ltg. Prof. L. Güttler)
  • Gründungsmitglied des Ensemble Baroccolo
  • Violinistin der 2006 erschienenen CD "Sophie Albrecht - eine vergessene Freundin Schillers"
  • zahlreiche CD-Aufnahmen und Konzertreisen in fast alle Länder der Welt mit genannten Orchestern
  • Performance Tanz und Improvisation
  • außerdem erfolgreich auf dem Gebiet der bildenden Kunst
  • Einzelausstellungen in Deutschland und Österreich

Susanne MaaßFlöte, Saxophon

klicken zum vergrößern
  • geb. im Havelland
  • Spezialschule für Musik Berlin
  • Preisträgerin des Jugendwettbewerbs "Jugend musiziert"
  • Studium und Konzertexamen an der Dresdner Musikhochschule bei Prof. Eckart Haupt
  • Kammermusiktätigkeit in verschiedenen Ensembles u.a. bei Vituosi Saxoniae (Leitung Prof. Ludwig Güttler)
  • mehrjährige Orchestertätigkeit (Göttinger Symphonieorchester, Mittelsächsiches Theater Freiberg, Landesbühnen Sachsen)
  • seit 2004 im Ensemble Baroccolo
  • freischaffende Künstlerin und Pädagogin in Berlin

Signe DietzeVioline

klicken zum vergrößern
  • geb. in Riga
  • Violinstudium an der Lettischen Musikakademie
  • verschiedene Preise bei Wettbewerben
  • war Mitglied im Weltorchester der "Jeunesse Musicales", der "Rigaer Kammermusiker", im Lettischen Nationalen Sinfonieorchester, den Landesbühnen Sachsen, der Orchesterakademie der Dresdner Philharmonie
  • Zeitvertrag in der Dresdner Philharmonie
  • Pädagogin am Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden
  • Mitglied der "Sinfonietta Dresden" und der "Dresdner Kapellsolisten"
  • seit 2004 im Ensemble Baroccolo

Luise KramerVioline

klicken zum vergrößern
  • geb. in Dresden
  • Spezialschule für Musik Dresden
  • Studium der Violine an der HfM Dresden bei Prof. W. Hentrich
  • Diplom und Aufbaustudium
  • seit 2007 im Orchester der Staatsoperette Dresden

Henriette MittagViola

klicken zum vergrößern
  • 1986 in Radebeul geboren
  • Studium an der Hochschule für Musik Dresden im Hauptfach Viola bei Pjotr Szumiel und Nils Mönckemeyer
  • Aufbaustudium in Weimar bei Prof. E.W. Krüger
  • Mitwirkung in verschiedenen kammermusikalischen Ensembles
  • 2010 Mitglied der Orchesterakademie Chemnitz
  • 2013 Studium an der Guildhall School of Music & Drama, London
  • Zeitverträge in der Dresdner Philharmonie und im Gewandhausorchester Leipzig
  • seit 2007 im Ensemble Baroccolo

Tabea LiebscherVioloncello

klicken zum vergrößern
  • geb. in Rodewisch/Vogtland
  • Spezialschule für Musik Dresden
  • Studium im Hauptfach Violoncello an der Dresdner Hochschule für Musik bei Friedwart Dittmann
  • erfolgreiche Teilnahme an innerdeutschen Wettbewerben und in Liezen/Österreich
  • Konzerte mit der Deutsch-Skandinavischen Jugendphilharmonie, Mitwirkung in verschiedenen Kammermusikensembles u.a. Degele Streichquartett
  • Lehrbeauftragte am Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden
  • seit 2007 im Ensemble Baroccolo

Maria TosenkoKlavier, Gesang

klicken zum vergrößern
  • studierte Klavier, Orgel, Gesang und Chordirigieren an den Hochschulen für Musik St. Petersburg und Düsseldorf,
  • Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes
  • Konzert-, Oratorien- und Opernsängerin (Angelina in "Cenerentola", Hänsel "Hänsel und Gretel")
  • Korrepetitorin, Pianistin und Pädagogin

Jan AltmannKlavier

klicken zum vergrößern
  • aufgewachsen in Schwarzenberg/Erzgebirge
  • war Mitglied des Dresdner Kreuzchores
  • Studium in Dresden (Orchester- und Chorleitung, Klavier, Komposition, Arrangieren)
  • Assistent des Dresdner Kammerchores, Zusammenarbeit mit La Stagione Frankfurt, Concerto Köln, dem Dresdner Barockorchester und Paul McCreesh, René Jakobs und Michael Schneider, Projekte mit dem WDR-Rundfunkchor Köln und dem Choeur de Radio France Paris
  • Anstellungen als Chordirektor und Kapellmeister an der Oper Leipzig, dem Theater Görlitz, dem Landestheater Tirol Innsbruck
  • 2007 erfolgreiche Teilnahme am internationalen Kálmán-Dirigentenwettbewerb Budapest
  • wohnhaft in Berlin

zusätzlich im Kammerorchester Baroccolo

Annette Thiem - Violine
Katrin Geibel - Violine
Sophia Heide - Violine
Stefanie Bach - Viola
Sophia Gulde - Viola
Beate Hofmann - Violoncello
Julia Dobra - Violoncello
Gisela Richter - Violoncello/Bass
Frieder Stange - Violoncello
Isabel Warm - Flöte
Berit Schmutzler - Flöte
Karen Sue Larsen - Horn
Susanne Eisele - Bass

Dora Schneiderkünstlerische Mitarbeit, Organisation

klicken zum vergrößern
  • geb. in Berlin
  • 2009/10 Freiwilliges kulturelles Jahr bei "MitOst e.V. - Verein für Sprach- und Kulturaustausch"
  • 2009/10 Kulturmanagerprogramm der Robert Bosch Stiftung: Seminarassistenz
  • 2010-2015 Studium der Musikwissenschaft TU Dresden